Kometentanz

„Kometentanz“ – Astrale Pantomime im Fulldome-Theater

 

Am Vorabend des FullDome Festivals in Jena fand mit dem „Kometentanz“ eine Uraufführung statt. Bei der von Paul Scheerbart um 1900 geschriebenen „astralen Pantomime“ verbinden sich digital projizierte Himmelskörper mit echten Schauspielern und Tänzern zum Musiktheater im Planetarium. Unterstützt wird die Performance von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, Projektträger ist der Förderverein Auerstedt e.V.

 

 
Ein Vorbericht bei Salve.tv beschreibt den Kometentanz:

 

Es folgt der Premierenbericht zum Kometentanz:

 

Zur Eröffnung des 8. FullDome Festivals im Zeiss-Planetarium Jena findet eine Weltpremiere statt. Die vom Dichter Paul Scheerbart um 1900 geschriebene „Astrale Pantomime wird als Mischung aus Fulldome-Projektion, Tanz, Schauspiel, Erzählung und Musik inszeniert. Konzept und Regie stammen von Micky Remann, Initiator des FullDome Festivals und Dozent an der Bauhaus-Universität Weimar.

Scheerbarts den Vorstellungs- und Bühnenraum gleichermaßen sprengendes Stück sollte von Richard Strauss vertont und unter Gustav Mahler an der Wiener Hofoper uraufgeführt werden. Das Vorhaben wurde enthusiastisch begonnen, bald aber wegen „Unaufführbarkeit“ ad acta gelegt. Auch Lothar Schreyer, erster Bühnenlehrer am Weimarer Bauhaus, war fasziniert, musste aber eingestehen: „Der Pantomime Scheerbarts die bühnenkünstlerische Gestalt zu geben war uns nicht vergönnt.“

Die Zeit des Vergönnens ist gekommen! Das Instrument der digitalen Fulldome-Projektion verschafft dem Kometentanz ein zeitgemäßes Entree im choreografisch und musikalisch genutzten Planetarium. Dem Geschichtenerzählen in 360-Grad öffnen sich neue, in jeder Hinsicht fantastische Räume.

 

KometentanzCover_buntig

Kometentanz

 
Live-Mitschnitt vom Kometentanz im Fulldome-Theater 1

 
Live-Mitschnitt vom Kometentanz im Fulldome-Theater 2

 

 

Bildergalerie mit Stills zum Kometentanz

 

In Scheerbarts Stück treten auf: gekonnt durch die Kuppel schwirrende Himmels­körper, ein von kosmischer Sehnsucht geplagter König, sein zwischen Pathos und Ungezogenheit schwankender Hofstaat mit Dichter, Haremsfrauen, Scharfrichter, Zofe und Zauberer. Den überraschend erschienenen Kometen versuchen die Menschen sich im Tanz zu nähern. Zwei Beinahe-Exekutionen, ein Vollmond mit lila Haaren (mit psychedelischer Wirkung), Sphährenmusik sowie Entführungen in den Himmel runden das Geschehen ab.

Es wirken mit:

  • die Theatergruppe ZoManer
  • das Tanzduo Vainno
  • die Komponisten Ludger Nowak
  • Michael Holz und Rodrigo Diaz
  • die Tänzerin Melissa Palacio
  • Fulldome-Gestalter Florian Meyer und André Wünscher
  • Studierende und Absolventen der Medienfakultät der Bauhaus-Universität Weimar

 

Das Projekt „Kometentanz im Fulldome-Theater“ wird unterstützt von der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen, der Sternevent GmbH Jena, der Toskanaworld GmbH, Salve.tv, dem FullDome-Festival und privaten Sponsoren.

Das vollständige FullDome Festival-Programm: http://fulldome-festival.de/festival-2014/festival-program
Der Kometentanz ist eine Produktion von Förderverein Auerstedt e.V. / Micky Remann.

 

Hier der vollständige Abspann der Produktion:

 

Kometentanz im Fulldome-Theater
Basierend auf Paul Scheerbarts „Kometentanz – Astrale Pantomime“ (1903)

Fulldome Film „Ouverture“
Straßenmusiker: Axel Hänsch
360-Grad Kamera: Florian Meyer, Christian Büchner
3D-Glashaus-Animation: Florian Meyer
Musikkomposition / Spatial Sound Design: Michael Holz
Schnitt: Florian Meyer
Konzept / Regie: Marianna Kiessig-Nagoeva

Stimme des Erzählers
Frederik Beyer

Schauspieler – Theatergruppe ZoManer
Dichter: Axel Hänsch
Lustige Person: Hartmut Meyer
Begeisterte Zofe: Susanne Thyrolf
König: Sven Knaack
Scharfrichter: Thomas Vogel
Zauberer: Britta Rost
Vollmond: Birgit Schmidt
In verschiedenen Rollen: Irina Sachtleben, Mareike Rieger, Christiane Meyer-Koch

Gemahlinnen des Königs – Tanzduo Vainno
Erste Gemahlin: Doreen Zanner
Zweite Gemahlin: Antonia Klauke
Choreographie: Tanzduo Vainno
Kostüm: Das graue Tuch und 10% weiß

Solotanz
Die drei großen Kometen: Melisa Palacio
Leuchtkostüm: Melisa Palacio, Claire Dorweiler, Laura Anzola
Fulldome Filme „Kometentanz“

„Fallende Sterne“
„Tanz der drei großen Kometen“
„Tanz der drei großen Kometen und der sieben kleineren Sterne“
„Das Pas-de-Deux“
„Himmelfahrt der lustigen Person“
„Himmelfahrt des Königs, der Zofe und des Scharfrichters“

Konzept und Leitung: Laura Anzola, Claire Dorweiler, Melisa Palacio
Musikkomposition und Sound-Effekte: Rodrigo Díaz
2D-Animation: Laura Anzola, Claire Dorweiler
Spezialeffekte: Laura Anzola
3D-Animation: Melisa Palacio
3D-Partikel-Animation: Eleonora Boncompagni, Laura Anzola
3D-Animations Assistenz: Marta Lozano
3D-Modelling: Claire Dorweiler, Melisa Palacio
3D-Texturen: Claire Dorweiler

Sterngesichter im Fulldome Film
Türkis-Stern: Alexander Graeff
Amethyst-Stern: Marina Vissing
Perlmutt-Stern: Lucia Martínez
Silber-Stern: Elahe Rostami
Opal-Stern: Marina Belikova
Gold-Stern: Claire Dorweiler
Turmalin-Stern: Deniz Dökmeoğlu

Spielleitung der Sterngesichter: Claire Dorweiler
Maskenbild: Melisa Palacio, Claire Dorweiler
Kamera: Laura Anzola
Schnitt und Post-Produktion der Sterngesichter: Claire Dorweiler
Compositing: Laura Anzola
Dank an Patricia Farah

Fulldome Film „Vollmond-Bacchanal“
Dome VJ-Visuals: Rihards Vitols
Bacchanal Soundtrack: Ludger Nowak
Fulldome Schnitt: Florian Meyer

Kometentanz Musik
Original Soundtracks: Ludger Nowak
Audio Mastering: Ludger Nowak
Musikalische Leitung: Ludger Nowak

Post-Produktion Kometentanz
Florian Meyer, Thomas Fritzsche

Kometentanz Fulldome Regie
Tutti Compositing: Florian Meyer

ZoManer Theaterleitung
Christiane Meyer-Koch

Fulldome Bühnenbild, virtuell
Florian Meyer

Planetarium Bühnenbau, real
Timo Niemann

Regie-Assistenz Kometentanz
Claire Dorweiler

Regie und Projektleitung Kometentanz
Micky Remann

Dank für Unterstützung durch Sternevent GmbH, Toskanaworld GmbH, Salve.tv, FullDome-Festival und private Sponsoren.

Dank an Prof. Wolfgang Kissel und Prof. Walter Bauer-Wabnegg. Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Medien.

Dank an René Rödigast und Tobias Heinl, Fraunhofer IDMT Ilmenau – Spatial Sound
Christian Büchner – HELHED 360-Kamera
André Wünscher – Dozent für Fulldome und 3D-Animation.

Vorarbeiten zum Kometentanz fanden im „FullDome-Lab“ der Bauhaus-Universität Weimar in den Räumen des Friedrich-Schiller-Gymnasium Weimar statt.

Bauhaus-Universität Weimar, Fakultät Medien, Projekt „Kometentanz im Fulldome Theater“ (WS 2013/14)
Dozent: Micky Remann
Fulldome-Fachkurs: André Wünscher
Studierende:

Laura Anzola
Katharina Bonk
Asu Ceren
Claire Dorweiler
Karim Eich
Michael Holz
Marianna Kiessig-Nagoeva
Sebastian Oswald
Melissa Palacio
Ulrike Schmidt
Dirk Wachsmuth

 

 

 

© Förderverein Auerstedt e.V. / Micky Remann 2014  / www.auerworld.com

Eine Hommage an den Geist des kosmisch inspirierten Dichters Paul Scheerbart